Der Weg in den Orden

In den meisten Fällen beginnt alles mit einem Besuch. Junge Männer, die das Leben in unserem Orden kennen lernen möchten, kommen für ein Wochenende als Gäste, zum Beispiel in unseren Konvent nach Worms. Sie knüpfen erste Kontakte und erleben, wie sich dominikanisches Leben in der Wirklichkeit gestaltet.

Manchmal ist das Motiv eines solchen Besuchs einfach die Neugier, in einem Kloster einmal „hinter die Kulissen“ zu schauen. Manchmal ist es auch die Suche nach Sinn für das eigene Leben und die Suche nach Gott.

Der erste Besuch weckt bei dem einen oder anderen Interesse, mehr über die Dominikaner zu erfahren oder führt dazu, sich eingehender mit der Möglichkeit auseinanderzusetzen, in den Orden einzutreten. Während dieser Überlegungen besteht die Möglichkeit zu weiteren Besuchen in anderen Konventen der Provinz. Werden die Überlegungen konkret, kann durch ein Gespräch mit dem Novizenmeister (fr. Philipp Wagner OP) und dem Postulatsleiter (fr. Ludger Fortmann OP) über den Eintritt gesprochen werden. Neben dem Besuch des Noviziatskonventes ist vor dem Eintritt auch ein Besuch in unserem Studienkonvent in Mainz und ein Gespräch mit dem Studentenmagister (fr. Peter Kreutzwald) vorgesehen.

In der Regel erfolgt die Anmeldung zum Postulat dann bis Ende Juli des laufenden Jahres.